MATINEE IN MÜNCHEN

Am Sonntag, den 5. November um 11 Uhr kommt der Geiger Thomas Albertus Irnberger nach München. Er spielt mit dem Pianisten Pavel Kaspar und der Kammerphilharmonie Dachpo München das Doppelkonzert d-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy im Herkulessaal der Residenz.
Link

AKTUELLE KRITIKEN BEETHOVEN & SCHUBERT

SCHUBERT (Klaviertrios)
„Man könnte über jeden Satz ins Schwärmen geraten“

„Unverständlicherweise ist eine Eigenschaft dieser Aufnahme, die als Alleinstellungsmerkmal hätte herausgehoben werden können, nirgends im Begleitmaterial erwähnt: Das Finale aus dem Es-Dur-Trio von Schubert wird in der Fassung des Autografs musiziert, d.h. inklusive der Expositionswiederholung sowie der knapp 100 Takte, die der Komponist auf Anraten einiger wohlmeinender Kritiker vor der Drucklegung kürzte. (…)
Als Beweis dafür, dass die Klänge beider Streichinstrumente restlos miteinander verschmelzen können, ohne die eigene Individualität zu opfern, braucht man nur dem Beginn des Notturno zu lauschen: Das ist wahrhaftige „Fülle des Wohllauts“. (…)
Man könnte über jeden Satz ins Schwärmen geraten. Mögen die Beethoven-Tros bald folgen.“
Carlos Maria Solare, FONO FORUM November 2017

BEETHOVEN (Violinkonzert/Tripelkonzert/Romanzen)
„Jedem, der meint, vor allem das Violinkonzert in- und auswendig zu kennen, kann ich diese Neuaufnahme nur empfehlen. Und wenn ich mich auch sehr weit, hoffentlich nicht zu weit aus dem Fenster lehne: Diese Einspielung kann es nicht nur mit jeder verfügbaren Einspielung aufnehmen, sondern verdrängt sogar viele hoch gehandelten Aufnahmen in die zweite Reihe.“
Christof Jetzschke, Klassik Heute, 01.07.2017,

 

NEUE CD - BEETHOVEN KONZERTE

Am 30. Juni 2017 ist die neueste CD von Thomas Albertus Irnberger beim Label Gramola erschienen, diesmal mit einem großen „Klassiker“, dem Violinkonzert von Ludwig van Beethoven, ergänzt vom Tripelkonzert mit David Geringas und Michael Korstick sowie den Violinromanzen.
HIER gibt es Hörbeispiele – viel Vergnügen!

WILLKOMMEN

…auf der neuen Website!